Inhaltsverzeichnis

I Einleitung
1. Versuch einer Namenserklärung
2. Erste Namensnennungen
 
II Die Anfänge
 linieniconohne1. Mühlhäuser Kirchenbücher
 2. Adam Stammvater der Staufenbiel`s

 

III Die einzelnen Stammlinien

1. Ahnenlinie Helmsdorf (Christian *1706) 

linienicon 1.1 Ahnenlinie Etgersleben-Berlin (Linie von Wilfried Staufenbiel)
linienicon
1.2 Ahnenlinie Deesdorf (Linie von Ralf Staufenbiel)
linienicon 1.3 Ahnenlinie Birkungen (Linie von Günter Staufenbiel)


2. Ahnenlinie Helmsdorf (Leonard *1696)

linienicon    2.1 Ahnenlinie Niederorschel

 

3. Büttstedt

  3.1 Ahnenlinie Büttstedt von Cyriax Staufenbiel

 

linieniconohne   3.2 Nachkommen von Valentin *1770

3.2.1 Ahnenlinie Büttstedt - Ritter
3.2.2 Ahnenlinie Büttstedt - Henner
       3.2.2.1 Ahnenlinie Büttstedt - Einnehmers
        3.2.2.2 Ahnenlinie Büttstedt - Valentin
 3.2.3 Ahnenlinie Büttstedt - Schenke Tor
       3.2.3.1  Ahnenlinie Büttstedt - Paul am Gießengraben
       3.2.3.2  Ahnenlinie Büttstedt - Kalteneber

3.2.4 Ahnenlinie Büttstedt - Gustav - Kanada

 

linieniconohne  3.3 Nachkommen von Georg Franz *1774

linieniconohne  3.4 Nachkommen von Johann Joseph *1779
 3.4.1 Ahnenlinie Büttstedt Jeppchens
       3.4.1.1 Ahnenlinie Büttstedt - Eduard am Gießengraben
        3.4.1.2 Ahnenlinie Büttstedt - Koblenz
         3.4.1.3 Ahnenlinie Büttstedt - Bickenriede
         3.4.1.4 Ahnenlinie Büttstedt - Struth

 

 
Vorwort


Wir versuchen auf dieser Chronik der Staufenbiels eine umfassende Darstellung der weitverzweigten Familien zu geben. Das ist sicherlich eine Aufgabe, die einen großen Forschungsaufwand erfordert und wohl nie "fertig" wird sondern nur den aktuellen Stand unserer Nachforschungen darstellt.
Generell haben wir vereinbart, alle Personen aufzunehmen, die mit dem Namen Staufenbiel geboren sind sowie deren Verwandte 1. Grades, d.h. Ehegatten und Kinder. In Ausnahmefällen können wir natürlich davon abweichen, das sollte aber wirklich nur eine wichtige Ausnahme sein da ja die Anzahl der Personen so schon sehr groß ist und sich alles sonst zu stark verzettelt. Zu jeder Person sollte eine eigene Seite in diesem Joomla-System angelegt sein. Im oberen Bereich der Personenseite werden an Hand der Personennummer die Basisdaten der Person aus einer Mysql-Datenbank eingeblendet. Dort werden gleich neben den Basisdaten wie Geburts-, Heirats- und Sterbedaten auch Links zu den Bildern mit den Quellen erzeugt. Das Konzept, die Chronik über das Contentmanagementsystem Joomla zu verwalten, erlaubt es, weitere beliebige Daten zu jeder Person hinzuzufügen. Wenn möglich, werden wir neben den reinen Daten auch kleine Geschichten, Fotos oder ähnliches einfügen. Fotos haben wir natürlich nur bei neueren Daten (seit Erfindung der Fotografie). Aber auch bei älteren Personen bietet dieses Konzept die Möglichkeit, Bemerkungen zur Herkunft und Verläßlichkeit der Quelle einzubinden.Vielleicht auch Anmerkungen zu offenen Problemen.
So kann dieses System neben der reinen Datendarstellung auch als eine Art Denkmalprojekt für all die vielen Staufenbiels angesehen werden, die vor uns mehr oder weniger erfolgreich Ihren Lebenslauf gemeistert haben. Sonst bleibt ja von den meisten nicht viel mehr übrig.
Leider ist auch die Friedhofskultur in Büttstedt unakzeptabel. Die Enge um die Kirche in der Dorfmitte läßt kaum Möglichkeiten für unterschiedliche Bestattungsvarianten zu. Familiengräber sind nicht möglich und der Lärm auf der vorbeiführenden Hauptstraße ist bei Bestattungen unerträglich. Schon unsere Vorväter hat offensichtlich dieser Zustand gestört, denn in der Separation um 1930 wurde ein Platz außerhalb des Dorfes für einen neuen Friedhof ausgewiesen. Der ist nun dafür nicht mehr nutzbar, aber es gibt auch an anderen Stellen noch genügend passende Örtlichkeiten. Aber die Borniertheit ist bei den meisten so groß, dass noch nicht einmal der Gedanke daran ausgesprochen werden darf. Die Hauptursache dürfte dabei wohl die Tatsache sein, dass der jetzige Friedhof der Kirchengemeinde gehört und im Moment noch keine Friedhofsgebühren anfallen. Mit einer Verlagerung dürfte er aber wohl in die Verwaltung der Gemeinde übergehen, und dann kommt zwangsläufig eine Friedhofssatzung mit entsprechenden Gebühren. Es ist aber sehr erschreckend, wie solche Überlegungen das Verhalten der Leute beeinflussen. Nun halte ich die ausufernde Gebührenaffinität der öfentlichen (quasi)demokratisch gewählten Vertretungen auch für falsch. Ich denke, es sollten für jeden Bürger 2 qm Land kostenfrei übrig sein und das über mehr als 25 Jahre, zumal dieses Geschenk des Staates jeder aus rein natürlichen Gründen genau nur einmal annehmen kann. Das sollten dem Staat seine Bürger wert sein, eher als die üppigen Presente an die Autoindustrie, die ohne breite Diskussion, in Windeseile beschlossen, doch nur der Bereicherung Einzelner dienen.
Ich bin in Büttstedt geboren und lebe dort in meinem Elternhaus, aber wenn sich an dieser Stelle nichts verändert, ist das für mich keine Möglichkeit.     
Im jetzigen Zustand ist das Alles, was nach 25 Jahren übrig bleibt.

Aber vielleicht hilft ja diese Seite, das wenigstens für die Staufenbiels zu verbessern.

Rechtevorbehalt
Wir haben alle uns zur Verfügung stehenden Daten, wenn möglich, mit Bildern von
Originalquellen unterlegt. Diese Bilder sind als djvu-Dateien angezeigt und auch lokal kopierbar.
Gegen Kopie und Weitergabe einzelner Bilder an andere Forscher zu rein privaten Zwecken ist nichts einzuwenden. Das Kopieren eines kompletten Kirchenbuches, wie auch immer dieses erfolgen sollte, ist nicht erlaubt. In jedem Fall ist die Weitergabe zu kommerziellen Zwecken untersagt.
Insbesondere sind sowohl seitens der betreffenden Kirchengemeinden als auch aus unserer
Sicht der Upload auch einzelner Seiten  in kommerzielle Ahnenforschersysteme verboten
 (wie zum Beispiel Ancestry und wie sie heute oder später heißen mögen). Wir meinen damit alle
Systeme, die für den Ahnenforscher eine private Nutzung vorgeben, selbst aber über eine
Mitgliederstruktur verfügen oder in anderer Weise Beiträge für den Zugang oder die Nutzung erheben.{jcomments off}
 

Erklärungen zum Datenschutz

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Da das Betreiben dieser Webseite durch eine private Einzelperson einzig zum Zwecke der Darstellung familiärer Beziehungen dient, also keinerlei kommerzielle Zwecke verfolgt werden, ist die Angabe eines Datenschutzverantwortlichen nicht notwendig.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

Diese Seite erfaßt keinerlei personenbezogene Daten. Alle angezeigten Daten beziehen sich auf Verstorbene unter Berücksichtigung der üblichen Datenschutzgrenzen (Geburten mind. 100 Jahre, Heiraten mindesten 70 Jahre, Verstorbene mindesten 30 Jahre). Das Projekt der Totenbilder zeigt die Daten Verstorbener auch relativ zeitnah an, da mit der Verteilung der Bilder im öffentlichen Raum von einer Zustimmung zur Veröffentlichung auszugehen ist. Nur, wenn ein Sterbebild ein Foto des Verstorbenen enthält, erfolgt die Anzeige des Bildes selbst aus Pietätsgründen erst nach 10 Jahren. Die Anmeldung zur Einsicht in die Kirchenbücher erfolgt per E-Mail. Dabei erfolgt eine Anleitung zur Anmeldung und Hinweise zum Umgang mit den gemachten Angaben.

3. Weitergabe von Daten

Prinzipiell werden aber auch diese Daten nicht weitergegeben. Nur wenn in diesem Zusammenhang eine Spende an die Pfarrgemeinde getätigt wird und darüber eine Spendenbescheinigung vom Spender gewünscht ist, müssen zu diesem Zwecke natürlich die Spenderdaten an die empfangende Kirchengemeinde gegeben werden.

Ein Newsletter existiert nicht.

Auch ein Kontaktformular existiert nicht, die Kontaktaufnahme sollte am Besten über E-Mail erfolgen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

4. Cookies

Cookies werden nicht eingesetzt.

5. Analyse-Tools

Analyse-Tools zur Verfolgung des Nutzerverhaltens werden nicht eingesetzt. Nur für registrierte Benutzer wird der Zeitpunkt des letzten Einloggens festgehalten, damit lange nicht genutzte Accounts gelöscht werden können.

6. Social Media Plug-ins Plug-Ins zur Einbindung sozialer Netzwerke sind nicht vorhanden, so dass auch darüber im Hintergrund keine Informationen an die Betreiber dieser Netzwerke gehen können. Und auch zu den üblichen Ahnenforscherseiten besteht keine Verbindung technischer Natur. Ein Newsletter existiert nicht. Auch ein Kontaktformular existiert nicht, die Kontaktaufnahme sollte am Besten über E-Mail erfolgen. So bleiben einzig die vom Provider (Strato) erfaßten Daten technischer Natur (zb. die IP-Adresse), an denen ich aber auch kein Interesse habe. Auswertungen über Nutzerverhalten daraus existieren nicht.

7. Betroffenenrechte

Auskunft zu den gespeicherten können natürlich nur von angemeldeten Nutzern gegeben werden. Diese können Sie jederzeit über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern

8. Widerspruchsrecht

Da nur Daten über registrierte Benutzer gespeichert sind führt ein Widerspruch zur Löschung der Daten. Dieses Recht steht Ihnen aber jederzeit zu.

9. Datensicherheit

Der überwiegende Teil der Seite ist in PHP programmiert (Delphi for PHP) und damit relativ unabhängig von den Funktionen externer Anbieter. Einzig die Chronik der Staufenbiels nutzt das CMS JOOMLA zur Präsentation der Daten und ist damit abhängig von der Arbeit der JOOMLA-Entwickler. Alle Daten sind bei Strato gehostet und nutzen damit auch deren Mechanismen zur Datensicherung, für die dann natürlich deren Datenschutzerklärung gilt. Eine weitere Sicherung existiert auf den eigenen Systemen des Betreibers unter Beachtung der hier beschriebenen Datenschutzregeln.

10. Aktualität und Änderung dieser Erklärungen zum Datenschutz

Diese Erklärungen zum Datenschutz sind aktuell gültig und haben den Stand Mai 2018. Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Erklärungen zum Datenschutz zu ändern. Die jeweils aktuellen Erklärungen zum Datenschutz können jederzeit auf der Webseite unter www.afstaufenbiel.de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden. Bei Unklarheiten oder Fragen zum Datenschutz kann der Betreiber natürlich am einfachsten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktiert werden.

Dienstanbieter 

Private Seite zur Darstellung der Ahnenlinie
Georg Staufenbiel
Hauptstr. 10
37359 Büttstedt
Telefon: Tel: 036075 54467
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.afstaufenbiel.de

Inhaltlich Verantwortliche: Georg Staufenbiel
Bei dem Inhalt dieser Internetseiten handelt es sich um urheberrechtlich geschützte Werke. Der Dienstanbieter gestattet die Übernahme von Texten in Datenbestände,
die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung.

Datenschutz:
Personenbezogene Daten werden nicht erhoben. Die Seite dient ausschließlich informellen Zwecken.

Haftungsausschluss
Die Benutzung der Seiten erfolgt auf eigene Gefahr. Der Dienstanbieter übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der
bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Dienstanbieter, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung und das Herunterladen der dargebotenen Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Der Dienstanbieter behält sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Verweise und Links Im Rahmen dieses Dienstes werden auch Links und Verweise zu Internetinhalten anderer Anbieter bereitgestellt. Der Dienstanbieter übernimmt keine Haftung für die Inhalte von Webseiten, die über Verweise oder Links auf dieser Internetpräsenz erreicht werden können. Für alle Links und Verweise gilt, dass der Dienstanbieter keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat; für den Inhalt ist ausschließlich der Betreiber der anderen Website verantwortlich. Deshalb distanziert sich der Dienstanbieter hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten. Der Dienstanbieter macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angezeigten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in dem vom Dienstanbieter eingerichteten Gästebuch.

Einsatz von Cookies
Auf bestimmten Seiten kommen Cookies zum Einsatz, ohne dass wir speziell darauf hinweisen können. Das kann nur dann vorkommen, wenn durch die Nutzung des JOOMLA
oder eines JOOMLA-Plugins diese Technik ohne meine gezielte Absicht importiert wurde. Zum Anzeigen der Seite sollte sie nicht notwendig sein.
Das Speichern von Cookies können Sie in Ihrem Browser deaktivieren oder für das Speichern eine Eingabeaufforderung erzwingen.

Hinweis
Durch die Digitalisierung von Daten können Fehler auftreten. Beim Einsatz unterschiedlicher Browser für das World Wide Web und aufgrund unterschiedlicher Software-Einstellungen
kann es bei der Darstellung der Daten zu Abweichungen kommen.

Siehe auch am Anfang unter 1. - 1205 und 1342.
Cunrad Stoyffenbul 11.11.1347 und 06.05.1348
aus: A. Huyskens- Die Klöster der Landschaft an der Werra, (1916)
aus: K.A. Eckhardt- Rechtsquellen der Stadt Eschwege (1959/69)

Ein Artikel in der Familie und Volk von 1953 fast unser Wissen zusammen.

Hier die Daten in Einzelnen:

Im Index von Huyskens sind diese Staufenbiel oder ähnliche Schreibweisen erwähnt:

Die Wüstung Staufenbühl taucht in diesen Urkunden auf

Auch in der Geschichte der Stadt Eschwege
 
Auch in Erfurt ist der Name schon früh vertreten.
Da gibt es eine GP in der Severikirche (Nr. 42) eines henricus stauffenbeul quondam (ehemals) ....beulldorf , aus der 2. Hälfte des 15. Hj.
Das Datum konnte wahrscheinlich nicht mehr entziffert