Einblick in das Kirchenbuch von Diedorf konnten wir noch nicht nehmen. Die hier aufgezeigten Informationen stammen von Markus Schröter und von Andreas Stützer
zusammengestellt in einer Familienliste und einer Personenliste.
Leider ist bei solchen Listen meist unklar, wie der Ersteller der Liste mit den unterschiedlichen
Schreibweisen der Namen verfahren ist. Häufig wird die Schreibweise des KB auf eine Standard-
schreibweise transferiert. Damit gehen natürlich Informationen vorloren. In unserem Fall kann man wohl auch nicht schlußfolgern, in Diedorf wäre die Schreibweise immer Stauffenbiel gewesen.

Es beginnt 1695/96 mit Sebastian Staufenbühl und dessen Frau Catharina.

Nach einer großen Lücke (die Kirchenbücher von Diedorf sind wohl auch mal zum Teil verloren gegangen) geht es 1760 mit den Kindern des Jakob Stauffenbiel weiter.
Jacob war sicher kein Sohn von Sebastian. Nach dem Altersunterschied könnte er ein Enkel
gewesen sein. Aber dafür gibt es keine Belege.

Genaue Daten zu den Diedorfer Staufenbiels haben wir von Margaretha Richard, beginnend bei Jacob Staufenbiel *1772. Die hier angeführten Personendaten decken sich mit Margarethas Daten. Die neueren bis heute  (2018) sind somit vorhanden, sind aber sicher noch nicht geeignet sie hier zu zeigen.